Ergotherapie bei ergo nord –
              Die Alltagskompetenz steht im Mittelpunkt

 

Die Grundlage aller unserer Angebote ist die Ergotherapie. In diesem Wort steckt das griechische »Ergon« – »selbst tätig sein«, »sich bewegen«. Ziel der ergotherapeutischen Arbeit ist es, den natürlichen Bewegungs- und Entwicklungsdrang des Menschen gezielt zu fördern, um im schulischen, beruflichen, häuslichen oder persönlichen Alltag die größtmögliche körperliche, geistige und seelische Selbstständigkeit zu erreichen.

Im Mittelpunkt unseres Angebotes steht die Therapie von Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien.

Wir behandeln Kinder und Jugendliche, die Einschränkungen und Probleme in der Alltags- und Handlungskompetenz haben wie:

Wahrnehmungsstörungen
Entwicklungsverzögerungen
fein- und grobmotorische Störungen
Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom mit und ohne Hyperaktivität, AD(H)S
Verhaltensauffälligkeiten (soziale Unsicherheit, Aggressionen, Ängste, dissoziales Verhalten)
Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen
Lern- und Leistungsstörungen
Hörverarbeitungsstörungen
Neurologische Erkrankungen (Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, MS)

Im Rahmen der ergotherapeutischen Behandlung findet ein ausführliches Erstgespräch zur aktuellen Problematik statt.
Anhand unserer Erfahrungen und reichhaltigen Diagnostikmöglichkeiten erstellen wir einen Befund und darauf abgestimmt einen individuellen Behandlungsplan. Ihre Wünsche und Bedürfnisse sind uns dabei sehr wichtig und werden mit in die Zielsetzung einfließen.